Brustvergrößerung Düsseldorf & Wuppertal

Der Wunsch nach einer schönen, vollen und natürlich aussehenden Brust, ist in den meisten Frauen vorhanden. Starke Gewichtsabnahme, hormonelle Umstellungen, Volumenverlust nach der Schwangerschaft sowie Störungen in der Brustbildung sind häufige Gründe für eine (zu) kleine Brust.

Dank neuster Technik und jahrzehntelanger Weiterentwicklung sind Brustimplantate, im Gegensatz zu vergangener Zeit, sicher geworden. Dies verspricht auch das EU-Gütesiegel. Ich verwende hochwertige Implantate der Premium-Firmen Polytech und Allergan. Microthane-Implanate mit Implantatbeschichtung aus Mikropolyurethanschaum versprechen eine weitere Minimierung der Kapselfibroserate.
Die Brustimplantate werden heute vornehmlich unter dem Brustmuskel (subpektoral, dual plane, submuskulär) platziert, eine Platzierung vor dem Brustmuskel (subglandulär) hat aus verschiedenen Gründen an Stellenwert verloren. Auch eine vollständig submuskuläre Implantatlage unter Mobilisierung kleinerer Muskeln spielt auf aktuellen Kongressen keine nennenswerte Rolle. In den meisten Fällen erscheint meines Erachtens eine Implantatlage nach Dual-plane-Technik am sinnvollsten. Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Implantatlogen erläutere ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.
Als kosmetisch günstige Schnittführung einer Brustvergrößerung hat sich der Zugang im Bereich der unteren Brustfalte erwiesen, wobei ebenfalls ein Zugang über einen Brustwarzenrandschnitt oder über die Achselhöhle möglich ist. In der Regel verzichte ich bewusst auf die Einlage von Drainagen bei der Brustvergrößerung, um den postoperativen Schmerz so gering wie möglich zu halten. Selbstverständlich wird die Schnittführung möglichst kurz gewählt, damit die resultierenden Narben unauffällig werden. Gerne gebe ich Ihnen nach der Operation Tipps für eine optimale Narbenpflege.

Wissenschaftliche Studien belegen, dass moderne Silikonimplantate weder mit Brustkrebs noch mit Autoimmunerkrankungen (z.B. Rheuma) in Zusammenhang stehen. Es gibt weder Einwände bei späteren Schwangerschaften, dem Stillen oder bei Tätigkeiten wie Fliegen und Tauchen. Zudem zeigen die texturierten Hüllen in Langzeitstudien geringste Raten an Kapselfibrose, welches bei den älteren glattwandigen Prothesen noch eine häufige Komplikation darstellte.

 

Beratung zur Brustvergrößerung

Selbstverständlich ist, dass für jede Frau nach einer exakten Ausmessung von Brust/Brustkorb und einer ausführlichen Beratung geeignete Implantate innerhalb der verschiedenen Größen und Formen (anatomisch/tropfenförmig oder rund) gefunden werden können. Mit Hilfe spezieller Prothesenschalen kann ich bereits vor der Operation das postoperative Ergebnis relativ genau simulieren – schließlich will ich mit Ihnen zusammen das optimale Implantat für Sie finden. Zusammen besprechen wir, ob in Ihrem Fall die Operation ambulant durchgeführt wird oder ob eine stationäre Behandlung mit einer Übernachtung sinnvoll ist.

 FAQ