Bauchstraffung

Plastische Chirurgie / Ästhetische Chirurgie: Kurz und knapp
Bewertung
1star1star1star1star1star
Patienten-Bewertung
5 based on 1 votes
Name
Plastische Chirurgie / Ästhetische Chirurgie
Bezeichnung
Bauchstraffung, flacher Bauch

Wer lässt sich den Bauch straffen?

Die Bauchstraffung ist ein klassiches Thema nach großer Gewichtsabnahme bei Mann oder Frau. Ebenfalls äußern Frauen nach der Schwangerschaft häufig den Wunsch von einem strafferen Bauch.

Was bedeutet Bauchstraffung?

Bei einer Bauchstraffung wird in erster Linie überschüssige Haut entfernt, die z.B. durch stärkere Gewichtsabnahme oder nach Schwangerschaften entstanden ist. Gleichzeitig kann es auch notwendig werden, die eigentliche Bauchdecke in der Tiefe zu straffen.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Als erstes findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt. Hier gehen wir auf Ihre Wünsche und Ziele, ebenso wie Möglichkeiten, Grenzen und Risiken einer Bauchstraffung ein. Nach Klärung weiterer Fragen in einem Zweitgesprüch erfolgt die OP-Aufklärung und OP-Vorbereitung. Erfahrungsgemäß kann die OP zur Bauchstraffung ca. 2-4 Wochen nach dem Erstgespräch stattfinden. Die Operation wird in der Regel stationär und in Vollnarkose vorgenommen. Eine sogenannte Miniabdominoplastik kann eventuell auch in örtlicher Betäubung erfolgen.

Wie lange hält die Wirkung?

Die Wirkungsdauer einer Bauchstraffung hängt von den Lebensgewohnheiten, Gewichtsschwankungen oder z.B. erneuter Schwangerschaft ab. In den allermeisten Fällen können dauerhafte Verbesserungen erzielt werden.

Wie hoch sind die Kosten?

Die Kosten für eine Bauchstraffung hängen stark vom individuellen Fall ab (Fläche, Menge, Narkose). Die Kosten starten bei ca. € 4.900 zzgl. der stationären Kosten. Im persönlichen Beratungsgespräch erstellen wir Ihren Kostenvoranschlag und klären Ihre Fragen für Ihre persönliche Entscheidungsfindung.

Was für Nebenwirkungen und Ausfallzeiten gibt es?

Es entsteht eine Ausfallzeit von mindestens 10 Tagen. Hier sollte die körperliche Belastung möglichst gering gehalten werden. Nach der Bauchstraffung wird eine Narbe zu sehen sein, die jedoch normalerweise aufgrund der tiefen Lage von Textilien überdeckt wird. Wenn auch die Bauchwand gestrafft wird, sollte die Bauchmuskulatur länger geschont werden.

Welche Erfahrung habe ich, Dr.Döbler, mit der Bauchstraffung?

Ich führe Bauchstraffungen seit 2004 kontinuierlich und regelmäßig durch.